Arbeitskreis Information

Arbeitskreis Information
Für Aufgewachte aller Altersgruppen

Donnerstag, 10. November 2016

US-Präsident Trump: " Angela Merkel ist ein Desaster für Deutschland"!

https://www.youtube.com/watch?v=284OZ5UJvoc

Diesen Filmzusammenschnitt von Reden TRUMPS über die Deutsche  Kanzlerin MERKEL. Und gleich drauf Merkels  `guten Wünsche an Trumps Präsidentschaft`,  inklusive ihr Gesicht dazu, spricht schon Bände.

Ich musste mich totlachen, Sie scheint etwas gelackmeiert herüberzukommen.

 

Dieses Zuwanderer- Ansiedelungsprogramm ist - wie wir wissen  - natürlich eine Frechheit, eine schwere Belastung der Mitteleuropäischen Stammeinwohner, die nie ohne Abstimmung mit Gewalt  umgesetzt hätte werden dürfen.


Es ist auch nicht den `Ansiedlern´ gedient. Bei uns am Rande von Wien gibt es mehrere Flüchtlings- Aufenthalts-  Container  (habe mir das selber angesehen)  wo seit Monaten einige 100 Flüchtklinge `Ansiedler´ untergebracht sind. Dort ist alles gesperrt, es  darf keiner raus, und kein Unbedarfter rein.

Was geschieht wenn die mal ausbrechen..? Oder sich umschauen wollen...?
Diese armen Flüchtlinge, Zuwanderer, Ansiedler fühlen sich wie in einem Gefängnis. Das kann doch keine Lösung sein. Das ist moderne Sklaverei.


lg wolf


Machen se Urlaub, üben se, spielen se Krieg, oder was tun se da im Baltikum..?

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/ 

Hohe Alarmbereitschaft: NATO schickt 300.000 Soldaten an russische Grenze

Eine drastische Eskalation im Verhältnis zwischen Russland und dem Westen kündigt sich an. Die NATO möchte nicht nur Rund 300.000 Soldaten im Baltikum sammeln, sondern sie zudem auch noch in hohe Alarmbereitschaft versetzen. Als Begründung wird angegeben, dass man nur auf russische Manöver in der Region reagiere.
Außerdem soll die Reaktionszeit für den Fall eines russischen Angriffs verkürzt werden. Das berichtet zumindest die englische „Daily Mail“. Die Staaten an der Nord-Ost-Flanke der Nato drängen offenbar auf eine schlagkräftige Truppe, um sich im Falle eines „russischen Angriffs“ wehren zu können.
NATO-Generalsekretär Stoltenberg erläuterte dazu in der britischen Zeitung The Times:
„Es gibt eine große Anzahl von Menschen in den Streitkräften der NATO-Alliierten. Wir schauen, wie wir mehr von ihnen in kürzerer Zeit in die Bereitschaft bringen können.“
Stoltenberg wirft Russland außerdem vor, seinen Rüstungsetat seit dem Jahr 2000 verdreifacht zu haben. Dass die USA immer noch so viel Geld für ihr Militär ausgeben, wie die zehn nächstfolgenden Staaten im Ranking zusammen, wird geflissentlich ausgelassen.
Auch die Tatsache, dass Bundeskanzlerin Merkel im Juni dieses Jahres die Erhöhung der Militärausgaben von aktuell 34 Milliarden Euro auf satte 60 Milliarden Euro angemahnt hatte, stört in diesem Narrativ der Nato offenbar nicht weiter.
„Wir haben gesehen, wie Russland auf verschiedenen Gebieten aktiver geworden ist“, fügte Stoltenberg in der Times hinzu. Was er damit meint, folgt dann auch sogleich, denn „Wir haben auch gesehen, dass Russland Propaganda nutzt, in Alliierten Staaten der Nato, das ist der Grund, warum die Nato reagiert. Wir reagieren mit der größten Verstärkung unserer gesamten Verteidigung seit dem kalten Krieg.“
Was vermeintliche russische Propaganda in Nato-Staaten kontextduell mit der Entsendung von 300.000 Soldaten ins Baltikum zu tun hat, bleibt vermutlich Stoltenbergs Geheimnis. Sollen die Soldaten Journalisten jagen? Muss sich der Autor dieser Zeilen Sorgen machen?

https://deutsch.rt.com/international/42921-nato-baltikum-300000-soldaten-russland/



Meine Meinung:

Man kann nur hoffen das der neue (noch nicht angelobte) Präsident Donald TRUMP nun die Militärs und diesen Europäer `Stoltenberg´  anmahnt und zur Normalität der Beziehungen zwischen NATO und Russland aufruft. 

Man höre auf immer diese Krim ins Spiel zu bringen,  das ist ja lächerlich.

Das Spielzeug Amerikas & Russland: die UKRAINE > ist flott weg & auf zu räumen, zu bereinigen. Den Menschen geht es dort sehr schlecht, es kommt der Winter und keiner will  den  Krieg. 

Hier muss man sich schon ernstlich fragen: wer ist denn dieser Jens Stoltenberg?
(nun ich weiß schon von wo er herkommt, er ist jedenfalls Sozialdemokrat ! und welche Vergangenheit er hat   < hier  anklicken, ...   Aber was hat in geprägt..? Dieser neue kommende UNO Generalsekretär Antonio Guterres kommt ja auch aus dem sozialdemokratischen Lager.  Und so einer nennt sich auch Sozialdemkrat !!! ... unglaublich). Als `Selber eh. Sozi´ muss ich mich fragen ...?
 



sind das  Verräter unserer politischen Idee ?


Wieso gibt sich dieser Mensch zu solch veräterischen Sagern her und will  Krieg in Europa entfachen ...?  >>    100 000e Tote, Verletzte  leichtfertig hinnehmen,  Chaos und Hungersnöte, ähnlich I., II.,  Weltkrieg,  Syrien,  Irak entfachen etc.  

Das ist ja direkt `Kriminell...Wahnsinnig´, Hochverratspolitik.

Hier sei angemerkt:
Wahnsinnige und kleine Kinder  haben nichts beim Militär zu suchen!!!
Wenn diese ` Pseudo´ Politiker  so weitermachen: 

BRENNT BALD DER  HUT  ...

 

lg wolf

Informationen zu den mysteriösen Todesfällen in der Umgebung Hillary Clintons

http://www.epochtimes.de/politik/welt/sechs-tote-in-fuenf-wochen-mysterioese-todesfaelle-im-umfeld-von-hillary-clinton-a1923276.html?meistgelesen=1

Sechs Tote in fünf Wochen: Mysteriöse Todesfälle im Umfeld von Hillary Clinton

 

Epoch Times17. August 2016 Aktualisiert: 9. November 2016 20:54
 
Mysteriöse Todesfälle ereignen sich im Umfeld von Hillary Clinton. In den vergangenen Wochen starben sechs Männer, die alle versuchten die Machenschaften der Clintons ans Tageslicht zu bringen, oder die Opposition der US-Präsidentschaftskandidatin unterstützen. 
In den letzten sechs Wochen häuften sich die Todesfälle im Umfeld von US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. Bei den Toten handelt es sich ausschließlich um Personen, die versucht hatten, brisante Informationen über die Clintons ans Tageslicht zu bringen.
Seth Rich, eines der Opfer, wurde am 10. Juli 2016 in Washington ermordet. Der 27-jährige Mitarbeiter des „Demokratischen Nationalkomitees“ DNC, befasste sich mit dem DNC-Wahlbetrug zugunsten von Hillary Clinton und zum Schaden von Bernie Sanders.
Dazu veröffentlichte WikiLeaks unlängst Hunderte von hochbrisanten E-Mails aus dem Inneren des DNC. Die E-Mails belegten, wie große Teile des Establishments der Demokratischen Partei in verschwörerischer Absicht zur Verhinderung von Bernie Sanders Kandidatur mit betrügerischen und teils kriminellen Mitteln die Vorwahlen zugunsten von Hillary Clinton manipuliert hatten. Die E-Mails waren WikiLeaks zugespielt worden, dass dann die enthüllenden Dokumente zur Veröffentlichung an die Medien weiter gab, berichtet RT.
Demnach hatte Rich Kontakt zu WikiLeaks-Gründer Julian Assange. Dieser deutete in einem Interview an, dass Rich die Person war, die ihm die E-Mails über den DNC-Wahlbetrug zugespielt hatte.
Der Mord von Seth Rich bleibt rätselhaft. Auf ihn wurde eingeprügelt und mehrere Schüsse wurden abgegeben. Ein Raubmord wird ausgeschlossen, da weder sein Handy, seine Uhr, oder sein Schmuck gestohlen worden sind.

https://www.youtube.com/watch?v=rSvohUfb7Do

Weitere mysteriöse Todesfälle

Am 22. Juni wurde John Ashe getötet. Es war der erste in dieser jüngsten Reihe von Clinton assoziierten Todesfällen.
Ashe war ehemaliger Präsident der Generalversammlung der Vereinten Nationen von 2013 und 2014 uns hätte gemeinsam mit seinem Mitangeklagten, dem chinesischen Geschäftsmann Ng Lap Seng, wegen eines Korruptionsverfahrens in Milliardenhöhe vor Gericht stehen sollen. Zugleich sollte Ashe als Zeuge für mehrere große, illegale Geldtransfers von Seng an das Demokratische Nationalkomitee unter der Präsidentschaft von Bill Clinton aussagen.
Die UNO behauptete, dass er an einem Herzinfarkt gestorben war. Lokale Polizeibeamte in seinem Wohnort Dobbs Ferry bei New York bestritten später diese Behauptung und sagten stattdessen, dass er sich beim Fitnesstraining seinen Kehlkopf zertrümmert hatte und so zu Tode gekommen war, berichtet RT.

Mike Flynn starb am 23. Juni auf ungeklärte Weise. Der 49-jährige anerkannte investigative Journalist war bei „Breitbart News” für Regierungsangelegenheiten zuständig. Am Tag seines Todes wurde sein Artikel über die Geldmaschine der Clintons veröffentlicht. Dabei handelt es sich um die „Clinton Stiftung“ mit ihren zahllosen Niederlassung rund um die Welt, u.a. auch in Hong Kong. Gegen politische Gefälligkeiten wurde dort die Stiftung der Clintons von reichen chinesischen Geschäftsleuten und sogar von Regierungsstellen in Peking finanziell unterstützt.
RT zitiert das bekannte Portal für Finanznachrichten Zero Hedge, das zu der Angelegenheit eine Zusammenfassung machte:
„Man kann es Verschwörungstheorie, Zufall oder einfach nur Pech nennen, aber jedes Mal, wenn jemand in der Lage ist, Hillary Clinton durch Zeugenaussagen vor Gericht zu Fall zu bringen, dann wird er tot aufgefunden. In der Tat gibt es eine lange Liste von Leichen, die den Weg der Clintons säumen, Dutzende von Menschen, die unter mysteriösen Umständen starben.“
„Der vielleicht bemerkenswerteste Falls ist Vince Foster. Foster war ein Partner bei Clintons Anwaltskanzlei und wusste über das Innenleben der Clinton-Geldmaschine bestens Bescheid. Als er im White Water Betrugsfall gegen die Clintons aussagen sollte, starb auch er unter seltsamen Umständen. Die Polizei entschied, dass es Selbstmord war, aber sehr viele Leute gehen davon aus, dass Foster ‚geselbstmordet‘ worden ist.“

Am 25. Juli wurde Joe Montano tot aufgefunden. Er war Helfer für Hillarys möglichen Vizepräsidenten Tim Kaine. Offiziellen Angaben zufolge starb er im Alter von 47 an einem Herzinfarkt. Sein Tot ereignete sich zufällig genau an dem Tag als der Konvent der Demokraten begann, und unmittelbar nach der Wikileaks Ankündigung über weitere Informationen zum Emailskandal.
Victor Thorn starb am 1. August. Er schrieb Bücher über sexuelle Übergriffe von Bill Clinton. Auch schrieb er Bücher über Hillarys zunehmende Spur von Leichen. Es heißt, Thorn habe sich an seinem Geburtstag selbst erschossen.
Am 2. August verstarb Shawn Lucas plötzlich. Er hatte behauptet, dass das Präsidentschafts-Rennen Betrug sei. Wie er zu Tode gekommen ist, ist noch unklar. Er könnte im Schlaf, oder auf dem Badezimmerboden gestorben sein, heißt es. (so)

 ------------------

Nur soviel zur Gefährlichkeit und Mordlust des Kabalistenclans Clinton und Busch,  die so genannte Scull & Knochengesellschaft, dazu gehört der noch jetzige  Außenminister Kerry, Al Gore etc.  und viele andere wichtige Figuren der amerikanischen Politik, Wirtschafts- und Bankenelite. (Auch in Europa gibt es einige wenige Ableger).  Man rechnet mit zirka
6 000 gefährlichen `Mordlustigen Figuren´, die angeklagt und verurteilt gehören.  Wie man die allerdings so mir nix dir nix eliminieren möchte ..?

Auf die Polizei und  Geheimdienste kommen jedenfalls ernstzunehmende Aufgaben zu. Diese Leute stehen in der Öffentlichkeit, sind also mehrheitlich  bekannt.



Denn nur dann ist mit einem RV Währungswechsel 

eine neue Welt unter den Gesetzen von NESSARA machbar.

Präsident Donald Trump könnte hier Zeichen setzen, aber ob und wie ihm sowas gelingen könnte, mit wessen Hilfe ..?



lg wolf