Arbeitskreis Information

Arbeitskreis Information
Für Aufgewachte aller Altersgruppen

Dienstag, 1. Februar 2022

Fleming NEWS: Banking Changes

 

 

 

 

 

01/31/2022 Banking Changes

von nvfleming

 

Die Bankenszene konsolidiert sich weiter, fusioniert und verändert sich in Übereinstimmung mit den Mindestanforderungen von Basel 3. Wie Putin in Russland verfügt hat, werden sich die Banken entweder diesen neuen Anforderungen anpassen oder schließen.
 

Die geforderten Mindestbeträge können auf verschiedene Weise eingehalten werden. Die neueste Entwicklung sind digitale FX-Derivate. 

Dabei handelt es sich um mit Vermögenswerten unterlegte digitale Paare, die durch die neuen Zentralbankgesetze und die Anerkennung dieser Anlageklasse durch den IWF ermöglicht wurden. Dies ist der Beginn einer neuen Weltbank.


Seit dem 1. Februar handelt die Standard Chartered Bank in Hongkong und London mit diesen Devisenderivaten, mit voller Rechenschaftspflicht, Versicherungsschutz und Marktakzeptanz - und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Pekings
 

HSBC hat alle Einzelhandelsfilialen an Citizens und Cathay Bank verkauft, je nach Staat/Land. 

https://www.pontodepoder.com/7xy4uyit/archive.php?id=hsbc-changing-to-citizens-bank

Nächstes Jahr, um diese Zeit wird das persönliche Bankgeschäft völlig anders aussehen. Da das Quanten-Finanzsystem alle Bankgeschäfte übernimmt, wird dies schnell und organisch vonstattengehen.
Dies ist das Ende des Fiat-Geldes und die Integration des digitalen Geldes.


Aufgrund der strengen NDAs haben wir von den Banken noch nichts über die Anerkennung des USN gehört. Das hätte ohnehin nicht passieren müssen. Uns genügen sanfte Ankündigungen wie Banktermine. Dies wird eine großartige Woche werden.

 

nvfleming | 31. Januar 2022 um 17:23 | Kategorien: Uncategorized | URL: https://wp.me/pclBSc-1h8

 

.

.

.

.

Mainstream Medien doch verbieten? Sie lügen, betrügen, bringen mit Absicht umgedrehte hetzerische Berichterstattung.

 

Diesen Titel habe ich gewählt, weil wir immer stärker dahinterkommen, wie einflussreich die 4. Macht im Staat, die der Journaille / Kanaille weltweit in Wahrheit ist. 

Sie sind die Desinformanten unserer Zeit! Dieses Thema gehört mit dem Glaubensdiktaten, der gierigen Industrie und Kriegsgeräterzeuger auf gleiche Ebene gestellt. Es ist daher nicht weit hergeholt zu sagen 

VERBIETET LÜGENMEDIEN . Auch wenn diese Kabale-Journaille es sofort in eine umgekehrte Richtung ausschlachten wird, weil vieles bei den Dunkelmächten immer umgedreht, mit Absicht auf den Kopf gestellt wird (siehe Vatikan &  Rotchild MMedien)))))). 

Rot wird schwarz, grün wird braun - umgekehrt. Es scheint, als wären diese Leute schizophren, oder wollen uns lapidar, teuflisch verarschen, wie Politiker dieser Tage. Kaum wird mehr recherchiert (Kostenfrage), sondern nur darauf losgeschlagen, um Angst & Unheil anzurichten. Die immer weniger werdenden  Leser & Hörer bilden sich immer mehr ihr eigenes Urteil - WACHEN AUF.

 

 

 

 

 

"Journaille... Canaille!", Medien-Desinformation: Karl Kraus' Kampagne gegen eine "kriegstreibende Presse"

Von Dr. Rudolf Hänsel
Global Research, 01. Februar 2022
Thema: Geschichte, Mediale Desinformation
Erstmals veröffentlicht von Global Research am 18. Mai 2019
Karl Kraus, geboren 1874,  

... war einer der bedeutendsten österreichischen Schriftsteller zu Beginn des  20. Jahrhunderts und ein scharfer Kritiker der herrschenden Presse und des Hetzjournalismus seiner Zeit. "Journaille" bedeutet in Anlehnung an das französische Wort "Canaille" so viel wie "Presse-
Gesindel" oder "Presse-Pack".

 

Karl Kraus machte den Ausdruck 1902 bekannt. Das war vor über 100 Jahren. Es lohnt sich
lohnt es sich, sich noch einmal in aller Ruhe in die damalige Zeit einzulesen und sie mit der
der heutigen Zeit zu vergleichen.
Noch immer beteiligen sich die Massenmedien an der Schaffung von Feindbildern und an der Kriegstreiberei. Durch Manipulation und Propaganda tragen sie auch zur Verblödung der Massen bei. Diese unverantwortliche Verhalten der "Diener ihrer Herren" gefährdet die Demokratie.
Skeptiker, die das Spiel durchschauen und versuchen, sich dagegen zu wehren, werden persönlich diskreditiert durch das Totschlagargument "Verschwörungstheoretiker", um sie zum Schweigen zu bringen.


"Die Verwüstung des Staates durch die Pressemafia".
 

Von 1899 bis 1936 gab Karl Kraus die satirische Zeitschrift "Die Fackel" heraus. Darin setzte er sich kritisch, ironisch und manchmal bitter mit den Entwicklungen seiner Zeit auseinander. Seine Themen waren Journalismus und Krieg, Sex und Verbrechen, Politik und Korruption sowie Literatur und Lüge.
1902 schrieb er in einem Artikel mit dem Titel "Die Journaille" über "die Verwüstung des Staates durch die Pressemafia" und übertrug diesen Begriff in den Sprachgebrauch (1). Das Wort "Journaille" bezieht sich auf Journalisten, die entwürdigende und skandalöse Unwahrheiten oder Halbwahrheiten verbreiten. Sie werden als unverantwortlich, sensationshungrig und unlauter beschrieben. Demagogische oder politische Motive werden ihnen ebenfalls unterstellt. 

Aber nicht nur Karl Kraus, auch die große kämpferische Frau und Friedensnobelpreisträgerin
Bertha von Suttner, bezeichnete die Presse bereits 1889 als "Werkzeug des Kriegsministeriums", und warnte in ihrem aufrüttelnden Appell "Legt die Waffen nieder!
Massenmedien, die "im Dienste der Verblödung der Massen, der Hetze und Hasspropaganda" stünden. Der Mensch, so Bertha von Suttner, sei verpflichtet, dem Menschen ein "Friedensstifter" zu sein, ein Mensch zu sein, ein Mensch, der Frieden gibt, Frieden macht, Frieden bringt (2). Gerade Journalisten wären auch dazu verpflichtet.
 

Aber die Massenmedien tragen durch ihre Berichterstattung und Sprache immer noch entscheidend zur Schaffung von Feindbildern bis hin zur Ermutigung blutiger Revolutionen, die plötzlich zu (Bürger-)Kriegen führen können. Präsidenten, die sich dem US-Diktat nicht unterwerfen, werden kriminalisiert | 2 kriminalisiert und im Auftrag von kriminellen Klienten des Tiefen Staates über Monate oder Jahre dämonisiert: 

Putin, Assad, Maduro oder auch der Präsident des kleinen Serbiens sind nur einige aktuelle Beispiele. Und wir alle kennen die tragischen Schicksale der ehemaligen Präsidenten des Irak, Serbiens und des ehemaligen Jugoslawien und Libyen. Nach Jahren der Dämonisierung wurden sie getötet. Ihre Staaten wurden zerschlagen, ihre Länder zerstört, ihre Bevölkerungen ermordet.


"Wir leben in einem Zeitalter der medialen Massenverblödung."
 

Die gezielte Desinformation der Bürger ist ebenso zerstörerisch, demokratiegefährdend und
gefährlich wie Hasspropaganda und die Schaffung von Feindbildern. Der weltweit angesehene
Journalist, Orientalist und Autor Peter Scholl-Latour, warnte in einem ZEIT-Interview anlässlich seines Geburtstag am 9. März 2014 in einem ZEIT-Interview:
 

"Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, primär der medialen Massenverblödung. (...) 

Wenn man sich anschaut, wie einseitig die hiesigen Medien, von der "TAZ" bis zur
"WELT", über die Ereignisse in der Ukraine berichten, dann kann man wirklich von
Desinformation im großen Stil flankiert von den technischen Möglichkeiten des
digitalen Zeitalters, nur feststellen, dass die Globalisierung zu einer traurig
gewöhnlichen Provinzialisierung der Medienwelt geführt hat. Ähnliches geschah
in Syrien und anderen Krisenherden passiert und passiert weiter."(3)
Die Massenmedien könnten einen wichtigen Beitrag zur Bildung und Ermutigung der Menschen leisten, denn die Medien sind der wahrheitsgemäßen Information von uns Bürgern und dem Frieden gemäß nationaler und internationaler Vereinbarungen verpflichtet sind. 

Doch das Gegenteil ist der Fall.
 

Sie übernehmen keine Verantwortung für das Gemeinwohl der Menschheit.
Wie sollen die Menschen Hoffnung schöpfen und über die wesentlichen Dinge des Lebens nachdenken, wenn sie nur durch die Massenmedien desinformiert, abgelenkt und mit lebensunwertem Informationsmüll ("circenses")? Nur wenn Menschen über genügend Wissen und Bildung verfügen, können sie daraus Konsequenzen für ihr persönliches und auch gesellschaftliches Handeln, etwas Neues anzupacken. Der gebildete und selbständig denkende Mensch, der auch ein menschlich denkender und fühlender Mensch sein muss
wird gerne an der Entwicklung einer besseren Gesellschaftsordnung mitarbeiten.

Die Stimme ihrer Herren
 

Ich kenne eine ganze Reihe von vorbildlichen Journalisten, die sich für Wahrheit, objektive
Berichterstattung und dem Frieden verpflichtet sind. Doch ihre aufschlussreichen Analysen sind nicht in den Massenmedien zu finden, sondern in alternativen Medien oder auf Websites wie "Global Research". Aber diejenigen, die das Spiel der Mächtigen und ihrer medialen Helfer durchschaut, wird rasant als


"Verschwörungstheoretiker" und als theorieverliebter und großspuriger Intellektueller aufgeblasen. 

Dieses Totschlagargument wurde bereits 1967 von der CIA mittels eines durch ein geheimes Handout eingeführt, um Zweifler zu diskreditieren. 

Und die dubiosen und unethischen Journalisten der Massenmedien? Sind sie gekauft und werden die Massenmedien von Politikern, Geheimdiensten und der Hochfinanz gelenkt, wie der ehemalige "FAZ"-Journalist Udo Ulfkotte 2014 in seinem aufsehenerregenden Buch "Gekaufte Journalisten" behauptete? Er sprach aus eigener Erfahrung. 

Dann wären es "Pressehuren" oder "Presstituierte",
die sich bei den Mächtigen anbiedern, mit ihnen ins Bett gehen.
Ich selbst bin überzeugt, dass diese unverantwortlich handelnden Journalisten nicht lügen, sondern wie Diener den Befehlen oder Zwängen ihrer Herren gehorchen. 

 

Hat nicht der US-Außenminister | 3 Pompeo kürzlich einen Einblick in die Vorgehensweise der CIA gegeben, als er bei einer Podiumsdiskussion mit Studenten der Texas A&M University in College Station (USA), die als Rekrutierungsschmiede für den Auslandsgeheimdienst CIA gilt:
 

"Als ich ein Kadett in West Point war, (...) wie lautet das Motto der West Point
Kadetten? Nicht lügen, nicht betrügen, nicht stehlen und diejenigen, die es tun, nicht dulden.

... er war Direktor der CIA. Wir haben gelogen, gestohlen und betrogen. Es war, als hätte es einen richtige Kurs dazu gegeben. Das erinnert uns an die Herrlichkeit des amerikanischen Experiments."(4) Die wahren Lügner, Betrüger, Diebe - oder besser gesagt Verbrecher - sind die Mächtigen dieser Welt. Und die Journalisten der einschlägigen Massenmedien sind das Sprachrohr ihrer Herren. Das bedeutet aber nicht, sie aus ihrer Verantwortung für das Gemeinwohl zu entlassen. Sie sind mitverantwortlich für alle Folgen ihres unverantwortlichen Handelns verantwortlich.


*
Hinweis an die Leser: Bitte klicken Sie auf die Schaltflächen zum Teilen. Leiten Sie diesen Artikel an Ihre E-Mail-Listen weiter.
Veröffentlichen Sie ihn in Ihrem Blog, in Internetforen usw.
Dr. Rudolf Hänsel ist Erziehungswissenschaftler und Psychologe.
Anmerkungen

 

(1) https://de.wikipedia.org/wiki/Journaille
(2) Von Suttner, B. (1977). Leg die Waffen nieder! Die Autobiographie der Martha von Tilling. Wien, S.
XVIII f.
(3)
https://www.heise.de/tp/features/Scholl-Latour-Wir-leben-in-einer-Zeit-der-Massenverbloedung-3364167
.html?
(4) https://deutsch.rt.com/meinung/87465-us-aussenminister-pompeo-wir-logen-betrogen-stahlen/
Die Originalquelle für diesen Artikel ist Global Research


Copyright © Dr. Rudolf Hänsel, Global Research, 




.

.

.